Total abgedreht und absolut CO2-gerecht – Fahrradkino in Frankfurt

Von S&W - Mai 2018

Bild: www.fahrradkino.org

Mit einer coolen Idee rückt das unabhängige Institut für Umweltfragen die Themen Klimaschutz und nachhaltige Mobilität ins Bewusstsein: Gemeinsam mit verschiedenen Partnern hatte das Institut einen Drehbuchideenwettbewerb zu Visionen für die Zukunft ausgeschrieben. Im KLAK-Drehbuchideen-Wettbewerb konnten junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren auf großer Leinwand erzählen, wie sie die Welt sehen und welche Visionen sie für die Zukunft haben. So entstanden zehn Klima-Kurzfilme in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg und anderen Fachleuten aus dem Film- und Medienbereich.

Nun ist die bundesweite  Fahrradkino-Tour 2018 mit den frisch gedrehten Filmen unterwegs in Deutschland. Der Clou an der Aktion ist, dass dieses Kino mit menschlicher Energie betrieben wird: Es besteht aus zehn umgebauten Rollentrainern, einer Energieeinheit, einem Beamer, einer Soundanlage, einer Projektionsfläche und einem Laptop. Zusätzlich werden zehn Fahrräder benötigt, die auf die Rollentrainer gespannt werden. Die Zuschauer „strampeln“ und leisten Bewegungsenergie, die in 230V Wechselstrom umgewandelt wird. So wird erlebbar, was es bedeutet, wenn die Energie nicht aus der Steckdose kommt, sondern mit eigener Muskelkraft erzeugt werden muss.

Die Tour macht am 9. und 10. Juni auch in Frankfurt am Main Station – und ist in einer spannenden Location zu Gast: Im „Zukunftshafen“ auf der Industriemole im Frankfurter Ostend, kurz PIER F http://pier-f.de genannt, ist ein Kreativzentrum für Innovation und Nachhaltigkeit entstanden. Dort, wo früher Autowracks ihr rostiges Dasein fristeten, finden heute interessante Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit statt, man kann sich an Projekten beteiligen oder die Location mieten – auch Co-Working ist dort möglich. Darüber hinaus organisiert PIER F Fach- und Bürger-Führungen durchs Frankfurter Ostend und zu den energieeffizienten Gebäuden der Stadt. Das ganze ist ein Projekt der renommierten Frankfurter Architekturplattform AiD – Architektur im Dialog.

Beim alljährlichen Pier F Festival werden die Filme des Wettbewerbs vorgeführt und es finden auch andere Aktionen statt, an denen junge Menschen als Zuschauer und Energielieferanten teilnehmen werden. Mehr Information zu dem Event, das wir selbst mit Interesse verfolgen und erwarten, gibt es demnächst hier http://fahrradkino.org/klak-fahrradkino-tour/