Geschenktipps, die lange Freude machen und/oder die Umwelt schonen

Von Ingrid Walter - Dezember 2019

Vielseitige Lunchbox für Kids

Die hochwertige Brotdose Kohldampflok von Tindobo erfreut mit ihrem Design die Herzen kleiner Eisenbahner und Lokführerinnen – und ist vielseitig verwendbar: Für Proviant oder als Aufbewahrungsbox für Spielfiguren, Krimskrams oder Haarspangen. Die Metallverpackung aus Weißblech ist zu 100% recycelbar und garantiert frei von Plastik, Weichmachern oder Aluminium; absolut nachhaltig!

Upcycling: Stilvolle Blumenvasen aus Getränkedosen

Leere Cola- oder Bierdosen sollte man nicht wegwerfen: Mit Blattgold, Sprühfarbe und Klebetatoos werden schnöde Blechdosen zu edlen Vasen, die das Interieur in jedem Zimmer verschönen. Dabei eignen sich die länglichen schlanken Exemplare besser als die kleinen. Durch Zusammenquetschen mit der Hand erhält man zudem individuelle Formen.

Armband, das Gutes tut

Wer ein Armband von 4Ocean erwirbt, bekommt nicht nur ein schmuckes Accessoire, sondern tut auch etwas für die Umwelt. Ein Großteil des Kaufpreises wird nämlich dafür aufgewendet, Müll aus dem Meer zu fischen. Das Unisex-Armband, das in vielen Farben erhältlich ist, besteht aus recycelten Glasperlen und einer Kette aus recycelten PET-Flaschen.

Recyclebares Geschenkpapier

Wenn jeder von uns vor Weihnachten nur 100 Gramm Geschenkpapier verbraucht, dann sind das jährlich rund 8.000 Tonnen in Deutschland. Es lohnt sich also, beim Einpacken von Geschenken auf Nachhaltigkeit zu achten. Das ökologische Geschenkpapier von Dabelino stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist mit Bio-Farben bedruckt, die ohne Mineralöl oder Umweltgifte auskommen. Es wird mit Öko-Strom produziert und ist zu 100 Prozent recyclebar und kompostierbar.

Lose Liebesgaben

Auch schön sind bunte Linsen, Nudeln und Nüsse im Gläschen – aus dem Unverpackt-Laden Gramm genau in Frankfurt Bockenheim. Andere unverpackte Geschenke sind Bambus-Zahnbürsten, Deos, festes Shampoo, Körperseifen, Bodybutter, Wattepads oder ätherische Öle.  Wer nicht in der Nähe ist, kann die Produkte im Raum Frankfurt auch online bestellen.

Hübsches Stoffkleid

Geschenkverpackung muss nicht immer aus Papier sein: Das japanische Furoshiki, bei dem einfach schöne Stoffreste oder Tücher verwendet werden, um die Geschenke einzuhüllen, ist eine schöne und nachhaltige Tradition.

Lebensmittel gut verpackt

Die ebenso hübschen wie praktischen Bienenwachs-Tücher von Wildwax zum Frischhalten, Einfrieren, Abdecken und Mitnehmen von Lebensmitteln erfreuen sich bereits einiger Beliebtheit. Sie werden beispielsweise mit viel Liebe von Hand in Frankfurt produziert. Es gibt sie auch in der Etagerie in Offenbach am Main.

Bier für eine bessere Zukunft

Unglaubliche zwei Millionen Tonnen Backwaren landen jährlich im Müll, obwohl sie noch einwandfrei genießbar wären. Hier setzt das erste Zero-Waste-Bier Deutschlands an, gebraut mit aussortiertem Brot. Die jungen Braumeister haben den hessischen Begriff „Knärzje“ (Endstück eines Brotlaibs) als Markennamen gewählt und setzen sich tatkräftig gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein.

Neue Notizbücher im alten Gewand

Eine schöne Idee setzt Ine Viebig mit ihren liebevoll hergestellten Notizbüchern um: Sie sammelt alte Inselbuch-Bändchen, die für ihre charakteristischen Designs bekannt sind und verleiht ihnen ein neues Innenleben. So kann sich jeder Schreiber mal wie Goethe oder Kafka fühlen. Erhältlich bei „Vier Zimmer & Garten“ in Offenbach am Main.

Bilder: Greenpicks, creativlive.at, 4Ocean, wildwaxtuch.de, knaerzje.de